Baumaschinen

Zentralschmierung für Baumaschinen

Kragenbildung

Eine Zentralschmierung verlängert die Lebensdauer aller angeschlossenen Lager um ein mehrfaches, denn

  • Sie schmiert automatisch, z. B.  alle zwei Betriebsstunden
  • Der Schmiervorgang erfolgt während des Betriebes, wenn die Lager in Bewegung und aufnahmefähig sind.
  • Jedes Lager bekommt genau die Fettmenge, die es benötigt.
  • Der Schmierstoff bildet einen Kragen um den Lagerspalt, der das Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit verhindert.
  • Die Wartung beschränkt sich auf das Nachfüllen des Schmierstoffbehälters und auf gelegentliche Sichtkontrolle der angeschlossenen Schmierstellen.
  • Eine Amortisation erfolgt schnell und macht sich bezahlt
  • baumaschine_skizzePumpe mit Vorratsbehälter
  • Schmierstoffverteiler mit Leitungsnetz
  • Steuergerät (bei Anlagen mit Kolbenpumpe der Baureihe KFGS ist die Steuerelektronik in der Pumpe integriert).

Alle Komponenten sind für die Förderung von Fetten bis NLGI-Klasse 2 ausgelegt.

Je nach Grösse der auszurüstenden Maschine sind Pumpen in unterschiedlichen Behältervolumen lieferbar.

Die elektrisch betriebenen Kolbenpumpen haben, je nach Grösse der Anlage, ein bis drei Auslässe. Für jeden Auslass stehen Pumpenelemente mit vier unterschiedlichen Dosierungen zur Verfügung.

An jedem Pumpenelement wird ein Progressivverteiler angeschlossen, der die geförderte Schmierstoffmenge in einem festgelegten Mengenverhältnis aufteilt und den einzelnen Schmierstellen zuführt.

Das Baukastensystem macht es möglich, auch grosse Maschinen mit mehr als 50 Schmierstellen problemlos zu versorgen. Je nach Anzahl der anzuschliessenden Schmierstellen besteht ein Progressivverteiler aus drei bis neun Verteilerscheiben. Jede Scheibe verfügt über zwei Auslässe, an die je eine Schmierstelle angeschlossen werden kann;insgesamt also bis zu 18 Schmierstellen. Durch entsprechende Dosierung kann der Progressivverteiler dem Schmierstoffbedarf der einzelnen Lagerstellen angepasst werden.

Progressiv Verteiler

An geeigneten Stellen wird druckfestes Kunststoffrohr verlegt.Gewebeverstärkte Hochdruckschläuche verbinden bewegliche Schmierstellen. Sie vertragen äussere Beanspruchungen. Selbst Treffer durch aufgewirbelte Steine.

Gerade für den Einsatz im Steinbruch, auf der Baustelle oder der Deponie ist die richtige Auswahl und fachmännische, geschützte Verlegung der Schmierstoffleitungen besonders wichtig.